Die Deutsche Intensivpflege Holding (DIH) akquiriert Linde Remeo Deutschland

Die Deutsche Intensivpflege Holding B.V. (DIH) hat die Linde Remeo Deutschland GmbH erworben.

Diese Transaktion zählt 2018 zu den größten im Bereich der Intensivpflege.

Über Remeo

Die Remeo Center wurden erstmals 2002 errichtet und sind auf die Versorgung von beamtungspflichtigen Patienten mit Fokus auf Weaning spezialisiert. Zum Remeo Portfolio gehören 6 Linde Remeo Center mit 97 Betten und einem ambulanten Träger mit 35 Patienten an die DIH mit Sitz in Dresden. In Deutschland betreut REMEO mit rund 200 Mitarbeitern Patienten an sieben Standorten.

Remeo gehörte zur Healthcare-Sparte der Linde-Gruppe, die sich auf Gase und Prozess-Anlagen spezialisiert hat und bietet mittel- und langfristige Betreuung für Beatmungspatienten mit subakuten und chronischen Erkrankungen.

Über die Deutsche Intensivpflege Holding B.V. (DIH)

Die 2013 gegründete DIH ist eine der größten außerklinischen Intensivpflegegruppen Deutschlands. Mit mehr als 2.500 Mitarbeitern versorgt die DIH Erwachsene & Kinder sowohl in der Einzelversorgung als auch in über 60 Wohngemeinschaften.

Im November 2016 hatte Ergon Capital Partners zunächst die Mehrheiten an der DIH akquriert und im Anschluss daran, im Rahmen einer Wachstumsstrategie, zahlreiche ambulante Pflegedienstleister im Deutschland erworben.

Vor der Übernahme der Linde Remeo war die Deutsche Intensivpflege Holding vor allem auf Pflegedienste spezialisiert. Nun macht dieser Zweig nur noch die Hälfte der Angebote aus. Vor allem Pflegeheime finden sich nun vermehrt im Portfolio.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den bisherigen Linde REMEO-Standorten werden von DIH übernommen.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.

Schreibe einen Kommentar